CV GAUVERBAND BODENSEE-OBERSCHWABEN
CV GAUVERBANDBODENSEE-OBERSCHWABEN

100 Jahre CV-Zirkel Sigmaringen

 

CV Zirkel Sigmaringen feiert 100. Geburtstag

 

Mit einem feierlichen Gottesdienst und einem Festakt hat der CV Zirkel Sigmaringen am 12. Mai 2019 sein 100jähriges Bestehen begangen. Den Festgottesdienst mit über einhundert geladenen Gästen - darunter der CV Ratsvorsitzende Dr. Heiner Emrich (Nv), der Vorortspräsident Justus Beisenkötter (Sx) sowie der Sigmaringer Bürgermeister Dr. Marcus Ehm - zelebrierte der Beuroner Abt Tutilo Burger zusammen mit dem CV Seelsorger Abt em. Winfried Schwab (Fd), dem Sigmaringer Stadtpfarrer Ekkehard Baumgartner, dem Dekan a.D. und Mitglied des Sigmaringer Zirkels Heinz Leuze (WlW) sowie Pfarrer Josef Moosmann (Ho). Die Schola der Stadtkirche St. Johann sowie das Sigmaringer Blechbläserquintett gaben dem Gottesdienst den passenden musikalischen Rahmen. Die Kollekte war sowohl für die Gemeinde als auch die CV Afrikahilfe bestimmt.

 

In seinem Dankeswort lud der Zirkelvorsitzende Dirk Gaerte (Ho,Cp) alle Gottesdienstbesucher zu einem Empfang im Anschluss mit Sekt und Zopfbrot ein. Umrahmt wurde dieses fröhliche Miteinander vor der eindrucksvollen Kulisse des Sigmaringer Hohenhzollernschlosses von der Alphorngruppe Meßkirch.


Beim anschließenden Festakt in der Portugiesischen Galerie des  Schlosses hielt der langjährige Vorsitzende des Deutschen Lehrerverbandes und Träger des deutschen Sprachpreises 2018, Josef Kraus, die Festrede zum Thema ‘Macht und Ohnmacht der Sprache’. In seinen packenden Ausführungen nahm er dabei insbesondere die political correctness und die Gendersprache aufs Korn.

 

Anton Kirsch (ChT), der 40 Jahre lang bis 2014 Vorsitzender des Sigmaringer Zirkels war, ließ in einem kurzen Rückblick die 100jährige Geschichte des Zirkels lebendig werden. Dieser war 1919 von Sigmaringer CVern in der damaligen Bahnhofsgaststätte gegründet worden und pflegt seither mit Ausnahme der NS-Zeit ein sehr lebendiges Miteinander. Ein gelegentlicher Besucher war in den Anfangsjahren auch Reinhold Frank, der später für seine christlichen Überzeugungen zum Widerstandskämpfer in der NS-Zeit wurde und im Zusammenhang mit dem Attentat auf Adolf Hitler hingerichtet wurde. Dirk Gaerte dankte Anton Kirsch für seine langjährigen herausragenden Verdienste um den CV in Sigmaringen aber auch im Gauverband Bodensee-Oberschwaben.

 

Mit einem gemeinsamen Mittagessen, das sich bei einigen Teilnehmern bis in den Nachmittag hinzog, klang das stimmungsvolle Fest in Sigmaringen aus.